Logo   125 Jahre
 Willkommen ! Donnerstag, 25. April 2019
 
Hauptmenü 
Aktuelles
News-Archiv
Verein
Vorstand
Mitgliedschaft
Chronik
Angebote
Turnen
Fußball
AH-Fußball
Konditionsgymnastik
Kursangebot
Kleinkindturnen
Eltern-Kind-Turnen
Bilder
Sportstätten
Links
Kontakt
Datenschutzerklärung
Impressum
 

Anmeldung 
 Benutzername
 Kennwort


Registrierung
 

 


Topic: Fußball
In diesem Topic sind folgende Beiträge:


alle Beiträge dieses Themas aufrufen

 
Presseartikel: TGA-Jungs mit starker Vorrunde bei Turnier in Bubsheim
337 Aufrufe
 
 
Die E-Jugendlichen Niclas Hetzel, Leo Pandza, Noe Mauch, Moritz Hugger, Gabriel Henke, Colin Kurz, Marcel Weber, Jonathan Lutz und Niklas Schinzel von der TG Altstadt nahmen am Turnier des SV Bubsheim teil. Nach einer tollen Vorrunde wurden die TGA-Jungs Vierter.

In den sechs Spielen der Vorrunde behauptete sich die TGA gegen die SG Böttingen Heuberg (2:0), FSV Denkingen (1:1), SG Bubsheim Heuberg (2:1), SV Gosheim II (4:0), SV Spaichingen (2:0) und den SV Zimmern II (2:0). Dies bedeutete der erste Platz in der Gruppenphase. Im Halbfinale gegen den SV Gosheim hatten die Altstädter das Spiel fest in der Hand. Jedoch trafen sie das gegnerische Tor nicht und so konnten die Gosheimer mit einem Konter das 1:0 für sich erzielen. Dies bedeutete, dass die Jungs um den dritten Platz im Elfmeterschießen gegen den FC Frittlingen antreten mussten. Hier verloren, was letztlich Platz vier des Turniers (von 14 Mannschaften) bedeutete.

Die Trainer Martin Ehinger und Marc Schinzel waren mit dem Abschneiden des Turniers dennoch hoch zufrieden.

(Quelle: Schwarzwälder Bote, 13.09.2018)
Fußball
  
 
 
geschrieben von: admin
am Samstag, 29. September 2018

  druckerfreundliche Ansicht
 
 
Presseartikel: Altstädter AH-Fußballer erkunden Elsass mit dem Rad
512 Aufrufe
 
 
Radtour 2018

Die AH-Fußballabteilung der TG Rottweil-Altstadt bietet nunmehr seit 26
Jahren zweitägige Radtouren an, welche den Teilnehmern/innen nicht nur die
eindrucksvollen Landschaftsstriche Süddeutschlands, sondern auch des
angrenzenden Elsasses näher bringen.

Am vergangenen Wochenende stand die Piste de Forts auf französischer und
die Klostertour auf deutscher Seite auf dem Programm. Am Samstagmorgen
mussten die Teilnehmer früh aus den Federn, der Start in Kehl-Kork war von
AH-Leiter Jürgen Höss auf 9.00 Uhr terminiert worden. Nach einer kleinen
Stärkung mit Butterbrezeln und Sekt ging es nach Kehl, wo nach kurzer Fahrt
die Radler auf der Passerelle des Deux Rives (deutsch: Brücke der zwei Ufer)
den Rhein überquerten. Diese Brücke wurde von dem Pariser Architekten Marc
Mimram als Herzstück der grenzüberschreitenden Landesgartenschau zwischen
den Städten Straßburg und Kehl entworfen. Zuerst dem Rhein Richtung Norden
folgend erreichte die Radlergruppe La Watzenau und anschließend das
malerische Städtchen Souffelweyersheim, in dem zum Mittagstisch elsässische
Spezialitäten wie Flammkuchen und Edelzwicker kredenzt wurden. Nächste
Zwischenstation war das Fort Ducrot, bei dem der einzige Anstieg der
Zweitagestour zu bewältigen war. Belohnt wurden die Radler auf dem
anschließenden Höhenweg mit einem phantastischen Blick über Straßburg. Dort
angekommen wurden die TGA'ler von einem Guide empfangen, der ihnen die
Kathedrale und Petit France näher brachte. Bei der Ankunft am Hotel zeigten
die Tachos stattliche 64 km an. Beim abendlichen Viergang-Menü im Innenhof
des Hotel Ochsen fand sich zur Freude der Fußballer die Gelegenheit, das
Viertelfinale zwischen Kroatien und Russlnd zu verfolgen.

Am Sonntagmorgen genossen die Teilnehmer bei strahlendem Sonnenschein die
Fahrt entlang der Kinzig bis Offenburg. Nach einem erfrischenden
Frühschoppen führte die Tour weiter entlang ausgedehnter Maisfelder über
Friesenheim und Schutterwald bis zum Rheinufer. Der folgende schottrige
Rhein-Radweg, gepaart mit heftigem Gegenwind und praller Sonne, brachte dann
doch den einen oder anderen an seine konditionellen Grenzen. Nach einer
kurzen Schattenpause am Kulturwehr bei Sundheim schwangen sich die AH'ler
wieder auf die Räder und erreichten nach 68 km Start und Ziel Kork.

(siehe auch: Schwarzwälder Bote, 12.07.2018)
Fußball
  
 
 
geschrieben von: admin
am Montag, 16. Juli 2018

  druckerfreundliche Ansicht
 
 
Allgemein: Einladung zum Jubiläumselfmeterturnier
448 Aufrufe
 
 
Die TG Rottweil-Altstadt feiert in diesem Jahr 125-jähriges Jubiläum. Dieses doch sehr besondere Ereignis sollte auch entsprechend gefeiert werden.

Nachdem hierzu bereits das Ligafinale des schwäbischen Turnerbundes durch die Abteilung Turnen durchgeführt wurde veranstaltet nun die Abteilung Fußball zu diesem tollen Jubiläum ein Elfmeterturnier.

Wann: Samstag, den 07.07.2018, 19:00 Uhr
Wo: ESV-Sportplatz

Die Startgebühr pro Team beträgt 25 ¤.

Für genügend Speis und Trank wird selbstverständlich gesorgt sein. Außerdem gibt es auch zahlreiche Geld- und Sachpreise zu gewinnen.

Anmelden könnt Ihr Euch über unsere Facebook-Seite oder über 11meterTGA@gmx.de. Anmeldeschluss ist der 01.07.2018.
Elfmeterturnier Flyer
Fußball
  
 
 
geschrieben von: admin
am Donnerstag, 14. Juni 2018

  druckerfreundliche Ansicht
 
 
Presseartikel: TGA mit Bambini und F-Jugend in Harthausen erfolgreich
887 Aufrufe
 
 
Den zweiten Platz holten die F-Jugend-Fußballer der TG Rottweil-Altstadt beim Jenko-Cup in Harthausen. Auch zwei Bambini-Mannschaften der Altstädter waren mit Freude und Erfolg dabei.

Am Samstag konnten sich die Bambini in spannenden Spielen über viele Siege freuen. Bei der Siegerehrung erhielten alle Spieler eine Medaille sowie ein T-Shirt zur Erinnerung an diesen schönen Nachmittag. Trainerin Justina Firnkes konnte mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein.

Am Sonntag startete die F-Jugend mit dem Turnier. Die Spieler Gabriel und Elias Henke, Noe Mauch, Giove Morano, Jonathan Lutz und Niklas Schinzel mussten in der Vorrunde als erstes gegen den VfB Bösingen 2 ran. Dieses Spiel entschied die TGA nach einem Rückstand mit 3:1 für sich. Die nächsten Begegnungen gegen den FSV Schwenningen 2 (4:0) und den SV Böttingen (3:0) gewannen die Nachwuchsspieler souverän. Im letzten Vorrundenspiel trafen die Altstädter auf Gastgeber SV Harthausen. Auch dieses Spiel ging nach einem Rückstand mit 2:1 an die TGA.

So ging es in die Endrunde. Da die TGA das Halbfinalspiel gegen die SGM Locherhof/Mariazell hart umkämpft mit 3:2 gewann, stand sie als erste Mannschaft fürs Finale fest. Der Gegner wurde aus der Begegnung VfB Bösingen 1 und dem SV Harthausen ermittelt. Dieses Halbfinalspiel endete im Neunmeterschießen 5:3 für den SV Harthausen.

Im Finale unterlag die TGA mit 0:2 gegen den Gastgeber. Die Trainer Martin Ehinger und Marc Schinzel waren mit dem Abschneiden ihrer Schützlinge sehr zufrieden.

(Quelle: NRWZ, 29.06.2017)
(siehe auch: Schwarzwälder Bote, 29.06.2017)
(siehe auch: Schwarzwälder Bote, 30.06.2017)
Fußball
  
 
 
geschrieben von: admin
am Montag, 03. Juli 2017

  druckerfreundliche Ansicht
 
 
Presseartikel: TGA und FV 08 gehen Spielgemeinschaft ein
964 Aufrufe
 
 
Ab der Saison 2017/18 gehen die Fußballer der TG Rottweil-Altstadt und des FV 08 Rottweil eine Kooperation ein. Diese beinhaltet eine Spielgemeinschaft mit drei Mannschaften, zwei im aktiven Bereich sowie eine A-Juniorenmannschaft.
Der Prozess war schleichend, aber nicht überraschend. Vor wenigen Jahren hatte die TG Altstadt noch zwei aktive Mannschaften. Im Verlauf dieser Runde hatte es die TGA schwer, noch eine Mannschaft für den aktiven Spielbetrieb zu stemmen.

TGA-Fußballer sind zum Handeln gezwungen

So waren die Fußballer der TGA zum Handeln gezwungen. "Wir mussten etwas tun, denn sonst hätten wir den aktiven Spielbetrieb einstellen müssen", betont Jürgen Sigrist, Vorstand der Abteilung Fußball der TG Altstadt. Und so war es naheliegend, das Gespräch mit dem Stadtrivalen FV 08 Rottweil zu suchen.

"Auch wir haben uns schwer getan, mit unserer zweiten Mannschaft den Spielbetrieb aufrechtzuerhalten", weiß auch Marc Digeser, sportlicher Leiter der Nullachter zu berichten. "Die Kooperation war im Vorfeld in beiden Vereinen in Spieler- und Vorstandssitzungen diskutiert worden. Das gemeinsame Vorgehen fand in allen Gesprächen eine breite Zustimmung und Unterstützung. Die handelnden Personen sind auf einer Wellenlänge, dies hat die Aufgabe somit sehr erleichtert. Wir stehen nun vor neuen, großen Herausforderungen, denen wir uns mit einem hohen Maß an Freude und Motivation stellen werden", erklärt Christian Hanusch, der Vorsitzende des FV 08 Rottweil.

So geht es aber nicht nur darum, den eigentlichen Spielbetrieb aufrechtzuerhalten, sondern, wie Marc Digeser anfügt, auch darum, die Qualität zu steigern. "Wir wollen einerseits die Jugendlichen in Rottweil, die Fußball spielen wollen, nicht verlieren", betont Digeser.

Konzept soll von der Jugend an funktionieren

Und so soll dieses Konzept auch durchgehend von der Jugend aus funktionieren.­ Die TGA kann im Nachwuchsbereich zwar keine eigenständige B- und C-Juniorenteams stellen, aber Kinder, die nach der D-Jugend weiterspielen wollen, können dann "fließend" beim FV 08 weiterspielen und bei der A-Jugend, je nach Spielstärke entweder beim FV 08 Rottweil oder der neuen Spielgemeinschaft Rottweil-Altstadt spielen. Christian Hanusch stellt für die Kooperation noch einmal klar: "Die erste Herrenmannschaft des FV 08 bleibt durch diese Kooperation ebenso unberührt, wie die Mannschaft der A-Jugend und aller weitere Juniorenteams des FV 08."

Trainer und Betreuer für Jugend schwer zu finden

Durch den Zusammenschluss hoffen die Verantwortlichen beider Vereine, sich auch künftig in der Jugendarbeit leichter zu tun, wie auch bei die Suche nach geeigneten Trainern und Betreuern. "Die Jugendarbeit ist in den letzten Jahren immer aufwendiger geworden. Es ist nicht einfach, Trainer und Betreuer zu finden. Auch die Unterstützung durch Eltern und Helfer ist schwieriger geworden. Daher wollen wir gemeinsam versuchen, die Integration nachrückender Jugendspieler in die aktiven Mannschaften zu erleichtern", so Christian Hanusch. "Ganz wichtig ist für uns, dass wir die verbliebenen Spieler nicht verlieren und diese weiterhin am Spielbetrieb teilnehmen können", so Jürgen Sigrist.

Beide Vereine erhoffen sich viele Synergieeffekte

Auch der gesellschaftliche und soziale Aspekt gehört dazu. "Wenn wir beispielsweise beim Stadtfest oder bei anderen Aktivitäten Helfer benötigen, können wir somit auf eine weitaus größere Gruppe zurückgreifen", so der Vorsitzende der TGA-Fußballer.
Auch die Trainerfrage und die Spielklassenzugehörigkeit ist für die kommende Saison bereits geklärt. Die erste Mannschaft der SG Rottweil-Altstadt wird in der Kreisliga B 1 spielen, die "Zweite" in der Kreisliga C (Staffel 1 oder 2) und die A-Junioren der künftigen Spielgemeinschaft wird in der Leistungsstaffel an den Start gehen. Djordje Zec (bisheriger Trainer des FV 08 Rottweil II) trainiert die SG-Erste, Roland Vogel wird die SG-Zweite trainieren und die A-Junioren der Spielgemeinschaft werden von den Übungsleitern Max Bayer und Sven Graf betreut.

(Quelle: Schwarzwälder Bote, 19.05.2017)
Fußball
  
 
 
geschrieben von: admin
am Samstag, 20. Mai 2017

  druckerfreundliche Ansicht
 
 
Presseartikel: TGA-Jungs erst im Finale gestoppt
1309 Aufrufe
 
 
Die F-Junioren der TG Altstadt-Rottweil nahmen beim Turnier des SV Bubheim teil und wurden dabei erste im Finale vom SV Spaichingen gestoppt.

Bei strahlendem Sonnenschein trafen die Jungs Maximilian Spreter, Chris Heinze, Emil Armleder, Noe Mauch, Moritz Hugger, Colin Kurz, Arved Fuchs und Niklas Schinzel auf den SV Dürbheim. Mit 2:1 ging der Sieg an den TGA-Nachwuchs. Gegen den Ortsrivalen des FV 08 Rottweil lieferte man sich ein umkämpftes Spiel und trennte sich mit einem gerechten 1:1. Mit einem souveränen 5:1-Erfolg überzeugte die TG Altstadt gegen den TV Wehingen. Im letzten Vorrundenspiel ging es gegen den FSV Denkingen, das die TGA mit 5:0 gewann.

Im Halbfinale traf die TGA auf die vom Bodensee angereisten SG Wahlwies-Espasingen. Nach spannendem Verlauf setzte sich die TG Altstadt knapp mit 1:0 durch. So standen die Jungs der Trainer Martin Ehinger und Marc Schinzel im Endspiel, welches sie gegen den SV Spaichingen zu bestreiten hatten.
Nach einer offenen Partie mussten sich die F-Junioren der TG Altstadt mit 2:3 geschlagen geben, konnten aber dennoch stolz auf den zweiten Platz sein.

(siehe auch: Schwarzwälder Bote, 14.09.2016)
(siehe auch: NRWZ, 12.09.2016
Fußball
  
 
 
geschrieben von: admin
am Mittwoch, 14. September 2016

  druckerfreundliche Ansicht
 
 
Presseartikel: Erste Fußballmannschaft hat neuen Trainer
1449 Aufrufe
 
 
Die TG Rottweil-Altstadt startet mit einem neuen Trainer in die bevorstehende Saison. Nachdem die Interimslösung mit Dietrich Schreider nicht weitergeführt wurde, übernimmt jetzt Benjamin Stern den Kreisliga B-Ligisten. Dies schreibt der Verein in einer Pressemitteilung.

Mit dem neunten Platz in der abgelaufenen Saison habe die Mannschaft nicht ganz die Erwartungen erfüllt, belege aber dafür in der Fairnesstabelle Platz zwei. Der 35-jährige Benjamin Stern begann seine Fußballlaufbahn beim FV 08 Rottweil. Weitere Stationen als Spieler waren der FC Göllsdorf, SV Horgen, DJK Rastatt und SV Deilingen.

Benjamin Stern ist kein Unbekannter bei der TG, er trainierte dort bereits die A-Jugend. Für das Ziel, die Mannschaft aus dem Mittelfeld in die obere Tabellenhälfte zu führen, kehrt zum einen Fabian Grötzinger vom SV Wellendingen wieder zurück. Vom VFB Bösingen wechselt Dominic Vogel wieder zu seinem Heimatverein TGA. Vom SV Zimmern verstärkt Johannes Schemberger die Mannschaft, dazu wechseln aus der A-Jugend Alex Scheffing , Simon Rebmann und Pascal Blust zu den Aktiven.

In mehreren Vorbereitungsspielen testete Stern bereits seinen Kader. So spielten die Altstädter gegen Rot-Weiss Rottweil 3:0, gegen den FC Göllsdorf 0:0, hatten aber im Spiel gegen Reichenbach mit 3:2 das Nachsehen. Zwei weitere Tests stehen gegen Deilingen und Zepfenhahn an. Im Bezirkspokal trifft die TG am 31. August, um 18.15 Uhr auf dem Sportgelände in der Altstadt auf den SV Sulgen.

(Quelle: Schwarzwälder Bote, 28.07.2016)
Fußball
  
 
 
geschrieben von: admin
am Donnerstag, 28. Juli 2016

  druckerfreundliche Ansicht
 
 
Presseartikel: TGA-F-Jugend holt Pokal in die Altstadt
1454 Aufrufe
 
 
Am Sonntag trafen sich im Stadion des FV 08 Rottweil 28 F-Junioren-Teams aus der Region bei hochsommerlichen Temperaturen, um den ddm-hopt+schuler-Sommer-Cup 2016 auszuspielen.

Nach Siegen gegen Herrenzimmern (2:1), Pfaffenweiler 2 (7:1), Balingen 1 (3:1) und Horb (5:3) und einer Niederlage gegen die Hausherren vom FV 08 (0:4) hat sich die Mannschaft der TGA für die Runde der letzten Acht qualifiziert. Im Viertelfinale gelang gegen Balingen 2 ein 3:1, im Halbfinale wurde Irslingen mit 2:0 geschlagen.

Groß war der Jubel der von Martin Ehinger und Justina Firnkes trainierten Jungs, als in einem spannenden Finale ein Rückstand gegen den BSV Schwenningen 1 noch zu einem knappen 3:2-Sieg umgebogen und bei der Siegerehrung der Wanderpokal für ein Jahr in die Altstadt entführt werden konnte.

(Quelle: Schwarzwälder Bote, 12.07.2016)

(siehe auch: NRWZ, 11.07.2016)
Fußball
  
 
 
geschrieben von: admin
am Dienstag, 12. Juli 2016

  druckerfreundliche Ansicht
 
 
Presseartikel: D-Jugend der TGA ist Meister
1462 Aufrufe
 
 
Bereits einen Spieltag vor Saisonende konnten die D-Junioren der TGA Rottweil den Meistertitel feiern. Im entscheidenden Spiel gelang gegen den stärksten Verfolger SV Schörzingen ein 3:1-Erfolg. Unter großem Jubel der Mannschaft und der Fans beendeten die TGA-D-Junioren ohne Punktverlust die Saison. 24 Zähler und 37:14-Toren sind die stolze Ausbeute.

(Quelle: Schwarzwälder Bote, 19.06.2016)

(siehe auch: NRWZ, 18.06.2016)
Fußball
  
 
 
geschrieben von: admin
am Sonntag, 19. Juni 2016

  druckerfreundliche Ansicht
 
 
Presseartikel: TGA-Fußballer müssen ins Stadion ausweichen
1278 Aufrufe
 
 
Hätte die Turngemeinde Rottweil-Altstadt (TGA) eine Wasserballmannschaft, hätte sie wohl keinen Grund zu klagen. So allerdings machen die wiederkehrenden Überschwemmungen des Sportplatzes den Fußballern das Leben schwer.

Nach den beiden Hochwassern im Januar und März "kämpft die TGA mit erheblichen Problemen", erklärt Jürgen Sigrist. Er ist einer von drei Vorsitzenden und für den Fußball zuständig. Mal wieder war der Neckar im März über seine Ufer getreten und hatte den ESV-Platz, wo die TGA trainiert, überschwemmt. Der Platz befindet sich in einem Überschwemmungsgebiet des Flusses, deshalb ist die Situation keine neue. "Einmal im Jahr kommt der Neckar da raus", erzählt Sigrist. Damit könnte der Verein leben. Aber der Fußballplatz stehe auch ohne Hochwasser unter Dauerbelastung, "die weit über das Normale hinausgeht", sagt der Vorsitzende. "Er kann sich nicht mehr erholen."

Weil der benachbarte Bolzplatz kein Flutlicht hat, können die Kicker nur im Sommer dorthin ausweichen, um zu trainieren. Von wenigen Trainings abgesehen, die im Rottweiler Stadion stattfinden, wird also jeden Tag auf dem Hauptfeld gespielt. Jetzt, nach dem jüngsten Hochwasser im März, ist dieses gesperrt, wohl noch bis Ende April. "Das Nachholspiel gegen den SC Lindenhof musste schon abgesagt werden", berichtet Sigrist. Das sei beim Württembergischen Fußballverband auf Unverständnis gestoßen, zwischen den Zeilen sei von Wettbewerbsverzerrung zu lesen gewesen, teilt die TGA mit. Dies wiederum kann Sigrist angesichts der Fotos vom überschwemmten Spielfeld überhaupt nicht nachvollziehen.
Jetzt hat die TGA alle Trainings- und Spielzeiten ins Stadion verlegt. Die Verantwortlichen des FV 08 seien der TGA dabei "super entgegengekommen", sagt Sigrist. Denn im Stadion wird es eng: Schließlich spielen dort auch noch der FC Suebia Charlottenhöhe und der Rugby Club. Gerade am Wochenende gäben sich die Sportler "die Klinke in die Hand". Für die Altstädter ist der Komplett-Umzug insofern ein Manko, dass weniger Fans zu den Spielen ins Stadion kommen als auf den eigenen Platz. Darüber hinaus befindet sich die Ausrüstung eben in der Altstadt. Der Stadt lässt derzeit das Hauptfeld am Neckar von einer Fachkraft, die auch für die Rasenflächen im Stadion zuständig ist, wieder herrichten. Mit einem Gerät, dem "Rasenigel", werden die oberen anderthalb Zentimeter des Platzes aufgelockert und der alte Rasen entfernt. "Da durch den Schlamm viele Feinteile auf dem Platz eingelagert sind, muss der Boden zusätzlich ›abgemagert‹ werden. Dies geschieht durch Einbringen von 50 bis 60 Tonnen Sand, verteilt auf rund 6000 Quadratmeter Rasenfläche", erklärt Kurt Faupel, in der Abteilung Tiefbau zuständig für Grünflächen.

Die Maßnahme kostet die Stadt, die den Platz vom ESV angemietet hat, 3500 Euro. Aufgrund der starken Nutzung werde sie auch ohne Hochwasser ein bis zweimal pro Jahr vorgenommen. "Das Engagement, das die Stadt für die Sportvereine aufbringt, ist schon enorm", lobt Sigrist.

Auch die Vereinsmitglieder sind engagiert: So steht am Samstag in der TGA eine Putzaktion auf dem Programm. Ball- und Lagerraum müssen gesäubert werden, denn das Hochwasser hatte sie unter Wasser gesetzt.

Hinsichtlich des Spielfelds gibt es für Jürgen Sigrist nur eine Lösung: "Um die Situation da unten zu entlasten, brauchen wir Flutlicht." Dann könnten die Mannschaften immer auf dem Bolzplatz und im Stadion trainieren und das Hauptfeld schonen. Da allerdings ist seitens der Stadt keine Hilfe in Sicht: Die Verwaltung plane derzeit nicht, den Bolzplatz mit Flutlicht auszustatten, heißt es aus dem Rathaus.

(Quelle: Schwarzwälder Bote, 18.03.2015)
Fußball
  
 
 
geschrieben von: admin
am Mittwoch, 18. März 2015

  druckerfreundliche Ansicht
 
 
Sponsoren 

https://www.volksbank-rottweil.de/


https://www.sparkasse-rottweil.de


http://www.merz-immobilien.de/


https://www.ford-schmid-rottweil.de/



http://www.praxisfuchs.de/


https://einfachanziehend.de/



http://www.altstadt-schaenke.de/


http://www.dabruno-rw.de/
 

   
Impressum 

Copyright © 2004-2019 Turngemeinde Rottweil-Altstadt e. V.
RSS-News-Syndikation über backend.php
 
Page created in 0.075887 seconds.